Besuch bei den Leprakranken –

Nach dreijähriger Corona-Pause haben wir wieder im November das Lepradorf besucht. Felix, der Chef des Dorfes ist 88 Jahr alt. Erstaunlich trotz amputierter Beine und stark durch die Krankheit gezeichnet, hat er ein hohes Alter erreicht.Früher sagte man zu den Leprakranken Die Aussätzigen. Sie lebten wegen der Ansteckungsgefahr isoliert, weit weg von den großen Städten. Lepra ist die Krankheit der Armen. Bei uns gibt es dieses Krankheitsbild nicht mehr.In dem Dorf Akata Dzokpe, nahe an der Grenze zu Ghana…

Kommentare deaktiviert für Besuch bei den Leprakranken –
Mehr über den Artikel erfahren IAT Togoville
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

IAT Togoville

Am Tag der Auszahlung der Patengelder war das Holveck-Zentrum in Togoville voller Leben. Schon morgens waren viele Familien gekommen, die von den Paten aus Deutschland unterstützt wurden, aber auch junge Leute, deren Ausbildungskosten (das jährlich zu zahlende Lehrgeld) von Paten übernommen werden. Ich setzte mich zu einem Paar auf die Bank. Beide hatten einen Blindenstock neben sich an die Bank gelehnt. Mir gegenüber saß ein etwa zehn Jahre alter Junge mit seinem Freund. Neugierig sprach er mich an und…

Kommentare deaktiviert für IAT Togoville

Fleißige Frauen aus Togoville

Während unserer Reisen hörte ich viel von den Frauengruppen aus Togoville. Es war schon lange mein Wunsch mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Sie haben sich vor Jahren zusammengeschlossen, um ihre Lebenssituation zu verbessern. Im Februar 2020 war es soweit. Viele Frauen folgten unserer Einladung. Unser Vorstandsmitglied Sonya Schlander und Paul Gall aus Rheinstetten waren dabei. Einige der Frauen haben nie eine Schule besucht und sprechen nur die einheimischen Sprache Ewe. Sonya in Togo aufgewachsen, hat übersetzt. Eine Gruppe…

Kommentare deaktiviert für Fleißige Frauen aus Togoville

Essen für die Ärmsten!

Als im Frühjahr 2020 die Grenzen zu Togo durch Corona Maßnahmen geschlossen wurden und viele Menschen ohne Arbeit dastanden hat unser Verein schnell gehandelt. Das örtliche Komitee vor Ort hat Essenspakete für viele arme Familien organisiert. Während unserer Reise im August 2021 haben wir die Gelegenheit ergriffen, weitere Hilfen zu starten. Es gibt viele Großmütter, die ihre Enkelkinder versorgen weil die Eltern verstorben sind. Wir haben mit unseren Komitee-Mitgliedern die Omas besucht und Geld sowie Sachspenden für mehrere Monate…

Kommentare deaktiviert für Essen für die Ärmsten!

Das Solarlampenprojekt

Ein Licht leuchtet in der FinsternisBei wenigen Projekten ist der direkte Ertrag so unmittelbar „sichtbar“, wie bei unserem Solarlampen-Projekt. 2016 haben wir das Projekt gestartet und zunächst in Love im Hinterland von Togoville, wo es weder fließendes Wasser noch Elektrizität gibt. Da spätestens ab 18.00 Uhr die Sonne verschwunden ist, ist es dort dunkel – und zwar richtig! Wir in Deutschland können uns das gar nicht mehr vorstellen, denn unsere Dunkelheiten sind vom vielfachen Streulicht der Straßenlampen und Siedlungen…

Kommentare deaktiviert für Das Solarlampenprojekt

Togoreise-alle sind wieder gesund zurück!

Ein 19tägiges, volles Programm liegt hinter uns. Müde sind wir in Frankfurt angekommen. Am meisten belastend war für die 12 köpfige Reisegruppe das Klima. Hohe Luftfeuchtigkeit, keine Abkühlung nachts. Man kommt aus dem Schwitzen nicht raus. Tagsüber brennt die Sonne erbarmungslos vom Himmel. Zum Glück ist Togo weitgehend Corona frei! PCR Test‘s sind für alle Ein- und Ausreisenden zwingend erforderlich. Alle Mitreisenden haben großartige Einsätze geleistet. Jeder hatte sein Aufgabengebiet. Die Ärztinnen haben Schulkinder untersucht, der Zahnarzt war mit…

Kommentare deaktiviert für Togoreise-alle sind wieder gesund zurück!

Togoreise im November!

Wenn Sie diese Zeilen lesen, sind 9 Mitglieder des Vereins schon in Togo, drei kommen eine Woche später nach. Die Tage sind voll verplant. Frau Dr. Koller-Müller und Frau Dr. Annette Dier untersuchen Schulkinder, wie schon im Jahr 2019. Damals haben die Ärztinnen viele hundert Kinder behandelt. Jetzt werden sie sehnsüchtig erwartet. Die Medikamente haben wir schon während unserer Reise im August gekauft. Vorsorgen ist wichtig, die Apotheken in den Krankenstationen sind meist leer. Zahnarzt Dr. Bertram Busch wird…

Kommentare deaktiviert für Togoreise im November!

Ein Leidensweg geht zu Ende

drei kleine Kinder stehen bei ihrer gelähmten Mutter. Die Oma hat zur Versorgung alle Hände voll zu tun. Was ist geschehen? Die 30 jährige Mutter Namens Akouvi ist beim Wasser holen gestürzt. Seit dem hatte sie Schmerzen und kann nicht mehr gehen. Die Erstversorgung ergab keinen Hinweis auf eine Verletzung. Der Zustand von Akouvi verschlimmerte sich, zudem stellte sie fest, dass sie schwanger war. Die ganze Zeit der Schwangerschaft verbrachte sie auf ihrer Bastmatte. Das Kind, ein Junge wurde…

Kommentare deaktiviert für Ein Leidensweg geht zu Ende

Bildung und Ausbildung in Togo

Das Schulsystem in Togo - vom Kindergarten bis zum Abitur - ist dem französischen System sehr ähnlich. Ab drei Jahren können Kinder für zwei Jahre die Vorschule besuchen und ab fünf Jahren beginnt die vierjährige Grundschulzeit. Anschließend folgen vier Jahre im „Collège“, (analog Realschule) oder im „Lycée“ (analog Gymnasium) und letztlich drei Jahre bis zum „Baccalauréat“. Für die Drei- und Vierjährigen ist der Kindergarten oft nur als freie Fläche im Schulhof eingegrenzt, mitunter mit einem von Holzpfosten getragenen Dach,…

Kommentare deaktiviert für Bildung und Ausbildung in Togo

Zurück aus Togo

Seit Beginn der Pandemie war ich nicht mehr in Togo. Mitte August war es dann soweit. Zusammen mit Patrice Sautier aus Rheinstetten habe ich die Reise nach Westafrika gewagt. Für den Abflug wurde ein negativer Corona Test gefordert und in Deutschland musste der Test für Lomé im Voraus bezahlt werden. Bei der Ankunft in Togo wird wieder getestet. Mein Reisebegleiter war neugierig was ihn erwartet. Er wird seine Eindrücke in einem extra Bericht erzählen. Der dreiwöchige Terminkalender war prall…

Kommentare deaktiviert für Zurück aus Togo