Junior übernimmt für seine vier Geschwister die Rolle des Ernährers –

November 2023, wir sind in der Kleinstadt Togoville am Togosee, wo der 15-jährige Junior seit 5 Jahren als Lastenträger arbeitet, um ein paar CFA-Francs (13 FCFA = 2 Cent) zu verdienen damit er, seine beiden Brüder und seine beiden Schwestern etwas zum Essen haben.Beim Gespräch mit Junior hören wir eine aus europäischer Sicht schier unglaubliche Lebensgeschichte.Junior ist der Älteste von 5 Geschwistern, die alle denselben Vater und dieselbe Mutter haben. Die Eltern wohnten nach der Geburt der Kinder auf…

Kommentare deaktiviert für Junior übernimmt für seine vier Geschwister die Rolle des Ernährers –

Reise nach Togo. Die Armen, die man nicht sieht!

Viele ältere Menschen in Togo haben keine Schulbildung und dadurch konnten sie keinen Beruf erlernen. Die Amtssprache Französisch können sie nicht, sondern sprechen in ihrer Heimatsprache Ewe. Damit sind die Chancen für den Lebensunterhalt sehr begrenzt.Im August 2021 habe ich mit unserem 2. Vorsitzenden Patrice Sautier mehrere Familien in den Buschdörfern besucht. Wir stellten fest, dass es viele ältere Menschen ohne Angehörige gibt, die auf Almosen ihrer Mitmenschen angewiesen sind.Daneben gibt es Großmütter, welche ihre Enkel versorgen, sie haben…

Kommentare deaktiviert für Reise nach Togo. Die Armen, die man nicht sieht!

Brillen endlich auch für Togoville –

"Endlich können auch die Bürger von Togoville eine Brille bekommen, die für sie bezahlbar ist!"Freute sich der König von Togoville, als wir ihn informierten, dass im November 2023 ein Projektwochende ausschließlich für die Bürger von Togoville stattfinden wird.Im November 2021 wurde das Projekt "Lunettes Minute" durch unseren Verein in Kooperation mit dem Verein EinDollarBrille e.V. aus der Wiege gehoben.Ziel ist es, die Bevölkerung möglichst flächendeckend mit günstigen neuen Brillen zu versorgen.Der Projektstart verlief sehr erfolgreich. Seitdem finden mindestens 6…

Kommentare deaktiviert für Brillen endlich auch für Togoville –

Schulalltag in Togo! –

In Togo hat am 25.09. das neue Schuljahr begonnen. Die Kinder hatten lange Ferien und freuen sich wieder in die Schule gehen zu dürfen. Die Eltern sind aufgerufen die Kinder mit Schulkleidung auszustatten. Alle Realschüler und Gymnasiasten müssen Schulgebühren entrichten. Für eine Familie mit mehreren Kindern ist das eine finanzielle Herausforderung. Es ist Regenzeit in Togo. Die Schulwege sind matschig und die Schüler/innen kommen mit nassen Kleidern in die Schule. Schulbusse gibt es nicht. Ein Fahrrad zu besitzen ist…

Kommentare deaktiviert für Schulalltag in Togo! –

Zwei neue Schulen werden gebaut! –

Zwei bedeutende Großprojekte sind jetzt im Bau und werden in wenigen Monaten vollendet. Ein neues Gebäude entsteht in Agbata-Lanzo. Dort platzen die Grundschulen aus allen Nähten. Insgesamt 1120 Schüler/innen werden von nur 16 Lehrkräften unterrichtet. Ungefähr 280 Kinder sitzen derzeit in einfachen Strohhütten. Man kann sich gut vorstellen, dass sich alle auf die neue Schule freuen. Schreiner zimmern jetzt schon Schreibtische für die Lehrer und Schulbänke für die Klassenräume. Der zweite Schulneubau findet seinen Platz in Meeresnähe, der Ort…

Kommentare deaktiviert für Zwei neue Schulen werden gebaut! –

Wieder aus Togo zurück! –

In Togo beginnt die Regenzeit. Starke Winde mit Tropenregen haben uns während unserer 17 tägigen Reise einige Male zu Programmänderungen gezwungen. Der Togosee wird durch die hohen Wellen zu einer Gefahr für die einfachen Holzboote mit denen wir ihn, von 2 Männern gestochert, nach Togoville überqueren. Es war sehr heiß, durch den Regen ist die Luftfeuchtigkeit sehr hoch. Auch die Nächte bringen keine Abkühlung. Während der Reise haben wir viele Gespräche geführt mit den verschiedenen Projektgruppen. Die Hilfe zur…

Kommentare deaktiviert für Wieder aus Togo zurück! –

Togoreise steht bevor! –

Kurz nach Ostern fliege ich mit 4 tropenerfahrenen Mitgliedern des Vereins wieder nach Togo. Patrice Sautier aus Rheinstetten wird als Bauingenieur mit Kennerblick einige in die Jahre gekommene Schulgebäude inspizieren. Dabei wird er das örtliche Komiteé anweisen, was wie renoviert werden soll. Klare Ansage und Kontrolle ist nicht beliebt, aber sehr erfolgreich. Die Mitreisende Frau Iris Brenk-Diebold aus Ettlingen will mit ihren hervorragenden Sprachkenntnissen den Kontakt zum Blindenzentrum in Togoville verstärken. Hier werden blinde Kinder aus der Region internatsmäßig…

Kommentare deaktiviert für Togoreise steht bevor! –

Besuch bei den Leprakranken –

Nach dreijähriger Corona-Pause haben wir wieder im November das Lepradorf besucht. Felix, der Chef des Dorfes ist 88 Jahr alt. Erstaunlich trotz amputierter Beine und stark durch die Krankheit gezeichnet, hat er ein hohes Alter erreicht.Früher sagte man zu den Leprakranken Die Aussätzigen. Sie lebten wegen der Ansteckungsgefahr isoliert, weit weg von den großen Städten. Lepra ist die Krankheit der Armen. Bei uns gibt es dieses Krankheitsbild nicht mehr.In dem Dorf Akata Dzokpe, nahe an der Grenze zu Ghana…

Kommentare deaktiviert für Besuch bei den Leprakranken –
Read more about the article IAT Togoville
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

IAT Togoville

Am Tag der Auszahlung der Patengelder war das Holveck-Zentrum in Togoville voller Leben. Schon morgens waren viele Familien gekommen, die von den Paten aus Deutschland unterstützt wurden, aber auch junge Leute, deren Ausbildungskosten (das jährlich zu zahlende Lehrgeld) von Paten übernommen werden. Ich setzte mich zu einem Paar auf die Bank. Beide hatten einen Blindenstock neben sich an die Bank gelehnt. Mir gegenüber saß ein etwa zehn Jahre alter Junge mit seinem Freund. Neugierig sprach er mich an und…

Kommentare deaktiviert für IAT Togoville

Fleißige Frauen aus Togoville

Während unserer Reisen hörte ich viel von den Frauengruppen aus Togoville. Es war schon lange mein Wunsch mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Sie haben sich vor Jahren zusammengeschlossen, um ihre Lebenssituation zu verbessern. Im Februar 2020 war es soweit. Viele Frauen folgten unserer Einladung. Unser Vorstandsmitglied Sonya Schlander und Paul Gall aus Rheinstetten waren dabei. Einige der Frauen haben nie eine Schule besucht und sprechen nur die einheimischen Sprache Ewe. Sonya in Togo aufgewachsen, hat übersetzt. Eine Gruppe…

Kommentare deaktiviert für Fleißige Frauen aus Togoville