„Bitte helft uns, wir wissen nicht mehr weiter.“
Mit diesen Worten steht Ende März, während einer unserer Brillen-Verteilaktionen eine verzweifelte junge Mutter mit ihrem 2 Jahre alten Sohn im Arm vor uns.
Ein Blick in das Gesicht des Kindes verrät uns alles. Das linke Auge hat keine Sehkraft.


Unser Augenarzt stellt schnell die Ursache fest: Retinoblastom, ein bösartiger Augentumor, der bereits im Mutterleib entsteht und unbehandelt zum Tode führt. Bei rechtzeitiger Erkennung und Behandlung stehen die Heilungschancen bei 95%. In Deutschland erkranken jährlich ca. 60 Kleinkinder am Retinoblastom, weltweit ca. 8000.
Die Familie lebt in ärmlichen Verhältnissen und konnte sich daher bislang nicht den Besuch beim Arzt leisten, um festzustellen was dem armen Kangni fehlt.
Eine kostenlose medizinische Grundversorgung gibt es in Togo nicht, jeder Gang zum Arzt oder ins Krankenhaus muss privat bezahlt werden. Selbst Medikamente sind nicht viel günstiger als bei uns.
Unsere Entscheidung ist schnell getroffen: Natürlich wollen wir dem Kind helfen! Wir sagen der Familie finanzielle Unterstützung für weitere Untersuchungen und Medikamente zu. Seit März folgten mehrfache Einweisungen in Spezialkliniken und diverse medikamentöse Behandlungsansätze.
Doch leider haben alle bisherigen Bemühungen den Tumor nicht zum Stillstand bringen können. In den vergangenen Wochen ist er so start gewachsen, dass sogar der Verdacht auf Krebswucherung besteht. Allein diese histologische Analyse kostet fast 300 Euro.
Im Moment befindet sich der kleine Kangni in der Hauptstadt Lomé in einer Spezialklinik und wartet auf den histologischen Befund, damit anschließend die notwendige Operation und Prothetik durchgeführt werden kann.
Die Kosten für die bisherige Behandlung belaufen sich bereits auf über 800€. Für die Operation, Augen-Prothese sowie medikamentöse Nachbehandlung werden mindestens weitere 3000€ benötigt.
Wir werden dem kleinen Kangni, der in seinem so kurzen Leben nur Schmerzen und Entbehrungen kennengelernt hat helfen, möglichst schnell ein normales Leben zu führen!
Sie helfen dem Kind mit Ihrer Spende unter dem Stichwort „Kangni.“


Vorstandsmitglied Marion Just

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten:
Hier die Konten des Vereins: 
Empfänger: Hilfsaktion Togo/ Togoville e.V

Raiffeisenbank Südhardt eG
IBAN: DE49 6656 2053 0005 4020 00 
BIC: GENODE61DUR

BBBank Karlsruhe
IBAN: DE46 6609 0800 0002 7360 71 
BIC: GENODE61BBB

Kontakt: Monika Holveck 
07245/937918
E-Mail: info@togoville.org
Web: www.togoville.org