drei kleine Kinder stehen bei ihrer gelähmten Mutter. Die Oma hat zur Versorgung alle Hände voll zu tun. Was ist geschehen? Die 30 jährige Mutter Namens Akouvi ist beim Wasser holen gestürzt. Seit dem hatte sie Schmerzen und kann nicht mehr gehen. Die Erstversorgung ergab keinen Hinweis auf eine Verletzung. Der Zustand von Akouvi verschlimmerte sich, zudem stellte sie fest, dass sie schwanger war. Die ganze Zeit der Schwangerschaft verbrachte sie auf ihrer Bastmatte.

Das Kind, ein Junge wurde durch einen Kaiserschnitt geboren. Auch nach der Geburt kam die Mutter wiederum nicht auf die Beine. Da die Familie für die Behandlung schon alles Geld ausgegeben und Schulden gemacht hatte, kam die Großmutter in ihrer Not zum Dorfchef. Der ist auch ohne festes Einkommen und konnte nicht helfen. Er schickte sie zu unserem örtlichen Komitee vom Verein und diese schilderten uns die Problematik.

Dank unserer großzügigen Spenderinnen und Spender konnten wir das grüne Licht zur weiteren Diagnostik und Behandlung geben. Es stellte sich in der Universitätsklinik Lomé heraus, dass Akouvi einen Nierentumor hatte. Eine schwerwiegende Diagnose für die junge Mutter. Sie wurde erfolgreich operiert, nach 3- wöchigem Aufenthalt konnte sie das Krankenhaus verlassen. Mittlerweile kann sie auf Krücken gestützt laufen.

Während unserer letzten Reise im August haben wir Akouvi besucht. Sie strahlte uns überglücklich und voller Dankbarkeit an. Die Großmutter, ihre Kinder, alle waren da und wollten uns ihre große Freude mitteilen, weil ihre Mutter auf dem Weg der Genesung ist. Wir erklärten, dass diese Hilfe nur durch die Großzügigkeit unserer Spender möglich war.

Im November werden wir die junge Frau wieder sehen, wir hoffen dass sie uns ohne Krücken entgegen kommt.
Das ist ein Fall von vielen Hilfsgesuchen, welche uns während des ganzen Jahres erreichen.
Wenn auch Sie in diesem Bereich helfen möchten bitte mit dem Vermerk „ Krankenhilfe“.

Im Namen der Bedürftigen und besonders von Akouvi bedanken wir uns ganz herzlich.


Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten:

Hier die Konten des Vereins:
Empfänger Hilfsaktion Togo/ Togoville e.V
Raiffeisenbank Südhardt eG
IBAN: DE49 6656 2053 0005 4020 00 
BIC: GENODE61DUR 

BBBank Karlsruhe                 
IBAN: DE46 6609 0800 0002 7360 71 
BIC: GENODE61BBB

Kontakt: Monika Holveck 07245/937918
E-Mail: info@togoville.org
Web: www.togoville.org