planmäßig wird das 23 Schulgebäude mit 3 Klassenzimmern und einem Lehrerzimmer in einem Dorf gebaut. Viele Grundschüler warten sehnsüchtig auf den Schulneubau. Im Moment sitzen sie noch in Strohhütten. Die Bevölkerung erbringt voller Begeisterung die erforderlichen Eigenbeteiligungen. Fundamente graben, Wasser schöpfen, Sand mit Zement mischen und Steine formen. Alles mit Muskelkraft bei ca. 38 Grad Hitze, Maschinen gibt es keine. Auch die Maurer und Zimmerleute sind froh, durch unseren Verein Arbeit zu haben.

Das wäre ohne die Spenden von Ihnen nicht möglich.

An dieser Stelle herzlichen Dank.

Die Bildung und Gesundheit der Kinder ist das höchste Ziel des Vereins.

Mitte August fliegt eine kleine Abordnung nach Togo, wie immer auf eigene Kosten. Hauptziel der Reise ist die Kontrolle aller von uns finanzierten Projekte. Da die Baumaterialien bei weitem nicht so gut sind wie bei uns, entsteht im Laufe der vielen Jahre Renovierungsbedarf.