Wie geht es den Menschen in dem kleinen westafrikanischen Land?

Unser Vorstandsmitglied Sonya Schlander aus Rheinstetten ist zur Zeit in ihrer Heimat. Sie berichtet, dass die Preise für Lebensmittel und Baumaterialien über 20% gestiegen sind. Die Grenzschließungen durch die Pandemie haben eine noch höhere Arbeitslosigkeit mit sich gebracht. Als ich im März 2020 das letzte Mal in Togo war, konnte ich Fortschritte erkennen. Es wurden viele kleine Häuser gebaut, dies zumindest in den Städten die Lehmhütten verdrängten. Diese Bautätigkeit kam jetzt zum Erliegen. Die Menschen kämpfen ums tägliche Überleben.

Schulbau: Unser Verein plant einen Schul-Neubau, es wird das 23 Schulgebäude werden. In einem kleinen, abgelegenen Buschdorf warten ca. 120 Kinder sehnsüchtig darauf. Im Moment sitzen sie noch in einfachen Strohhütten. Wir wollen helfen, müssen aber auch mit den höheren Preisen klar kommen. Die Handwerker im Dorf sind froh und dankbar für Arbeit und Geld verdienen zu können, um ihre Familien zu ernähren. Beim Schulneubau trägt die Bevölkerung ca. 20% an Eigenleistungen bei. Wir streben bei jedem Projekt die Hilfe zur Selbsthilfe an und beziehen die Bevölkerung mit ein.

Patenkinder: Am Samstag den 29. Mai haben unsere Patenkinder die erste Rate ihrer Zuwendung erhalten. Das sind für die ersten 6 Monate ca. 21€. Für uns ein Minibetrag, für die Eltern eine große Hilfe. Sie können die Schulgebühren und Bücher bezahlen. Für eine Patenschaft kommen Kinder mit Behinderungen, Kinder von blinden Eltern und Waisen in Frage.

Blinde Familien: Besonders gefördert werden blinde Familien die zu normalen Zeiten in einer Kreidewerkstatt Lohn und Brot finden. Durch die Pandemie ist die Werkstatt geschlossen und so sind sie mittellos. Wir helfen ihnen in der Notlage.

Lehrlinge: Mehreren Spendern liegt die berufliche Ausbildung von Jugendlichen besonders am Herzen. Es gibt ein Budget, mit diesem werden ausgewählte junge Leute gefördert.
Sonya Schlander hat die Lehrlinge zu einem Gespräch eingeladen, um über den Verlauf und Erfolg der Ausbildung mehr zu erfahren. Wir sind gespannt auf ihren Bericht!

Trotz der Pandemie und dank Ihrer großen Unterstützung laufen alle von uns geförderten Hilfsprojekte weiter. Unser Komitee vor Ort ist engagiert und arbeitet sehr zuverlässig.

Ich möchte mich bei ALLEN Spendern im Namen der Kinder und Bedürftigen aus Togo sehr herzlich für die große Unterstützung bedanken.
Ihre Monika Holveck