Im Februar hatten wir vor Ort in Keta Akota den Bau einer Realschule besprochen. Und schon ist nach wenigen Monaten das Werk fast vollendet. Es ist erstaunlich, wozu die Menschen in Togo mit unserer Hilfe, trotz widriger Bedingungen fähig sind.

Drei Klassenzimmer geben Platz für ca. 210 Schülerinnen und Schüler. Zeitgleich wurde ein Brunnen 16 m tief und eine Toilette mit Handwaschstation in Angriff genommen. Die Eltern beteiligten sich durch verschiedene Hilfsarbeiten mit ca. 10% an den Gesamtkosten. Der Kostenrahmen von 21000 € wird eingehalten.

Zur Zeit sind die Schulen geschlossen, nur die Abschluss-Klassen absolvierten ihre Prüfungen. An Unterricht von zu Hause ist nicht zu denken. Die meisten Schulen haben keinen Strom, geschweige Internet.

Anfang des Jahres haben wir weitere 200 Solarlampen finanziert. Zwei rührige Mitarbeiter vor Ort übernehmen die Schulungen der Empfänger in den abgelegenen Dörfern. Das Solarmodul muss sauber gehalten werden und braucht einen guten Platz am Dach mit Sonneneinstrahlung. Die Lampen sind klein, aber sehr stabil. Sie sind hell und haben einen Ladeanschluss für das Handy. Diese Lichtquellen gibt es nicht geschenkt. Jeder Empfänger muss einen kleinen Betrag in einen Fonds für Bedürftige bezahlen. So haben wir die Sicherheit, dass mit den Lampen sorgsam umgegangen wird.

Für 45 € können Sie einer Familie „ Licht im Dunkeln“ geben.

Care Pakete Aktion geht weiter.

Gerade in dieser schwierigen Zeit bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern. Die Not der Menschen in Togo wurde durch Corona noch größer, aber auch unsere Hilfe wurde erhöht.